- Dienstleistung

Schleifen und Polieren von Metall

Metallschleiferei

Schleifen und Polieren von Metall

Metallschleiferei in Industrie, Handwerk oder Heimwerkern 

Es ist die am häufigst verwendete Bearbeitungsmethode bei Metalloberflächen. Sinn ist es, diese entweder eben, glatt sowie hochglänzend zu bekommen. Um dabei ein wirklich gutes Ergebnis erzielen zu können, ist es vom jeweiligen Metall, dem Einsatzzweck und individuellem Schleifverfahren/ Schleifmittelprodukt abhängig. 

Aus dem Altertum bekannte spannende Fertigungsprozedur 

Die Maßnahme zur Fein- wie Fertigbearbeitung von Werkstücken ist manuell ebenso möglich wie maschinell. Bei der metallschleiferei wird das überschüssige Material via Spänen abgetrennt. Die Kanten mit kleinen, harten, mikroskopisch und mineralischen Kristalle fungiert dabei im Schleifhilfsmittel als Schneiden. 

In der Praxis Metall schleifen und polieren 

Der erste Arbeitsschritt beginnt generell mit grober Schleifkörnung (P24/36/40/60/80/120/180/240/280/400/600/800/1000/1500), bei jedem weiteren Arbeitsvorgang verfeinert sich die Körnung. So beseitigt man ausnahmslos komplett jeglichen Defekt (Ablagerungen, Macken) an der Oberfläche. 

Für die Start-& Endkörnung sind im folgenden diese Aspekte zu beachten: 

– Beschädigung der Ausgangsfläche 

– Gewünschtest Endergebnis 

– Beschaffenheit und Leistung der Schleifmaschine 

Schleifmittel Alternative 

Der Handschliff für flexibles Gewebe nennt sich Blatt- oder Rollenware. Für stabilere Werkstoffe eignet sich Schleifscheiben mit neuster 3M Cubitron II Technologie mit Papier, härterer Unterlage und präzisionsgeformtem Keramikkorn. Dadurch ist das Schleifen zügiger und ermöglicht kühlere Temperatur beim Schleifen. Daneben besteht die Option solche Arbeiten mit Schleif-,Vliesbänder, Schleifvlies und/oder mit diversen Maschinen durchzuführen. 

Das perfekte Finish – Metallteile schleifen und polieren 

Für eine gute Optik an seinem geliebten Zwei- oder Vierrad Liebling geht man am besten mit einem Polierset für Winkelpolierer vor. Hierfür verwendet man Schleifpapierscheiben, besser noch Schleifpapierfilmscheiben ab 30 mic (600) aufwärts bis 9 mic (1000). Eine sehr gute Bandstandzeit bieten 3M Poliersysteme wie das Gewebeband Trizact 307EA. Dank des dreidimensionalen pyramidenförmigen Schleifbelages und Körnungen (A6,A16, A30 bis zu A45) gelingt ein hervorragendes Finish. Als Abschluss nochmalig Politur-Paste für Metall auf die aus Filz bestehenden Hochglanzpolierscheiben auftragen und nach polieren.

https://vangeenen-metallschleiferei.de