Sound-meissel
- Dienstleistung

Haus verkaufen in Rodgau

Wer ein Haus in Rodgau verkaufen will, stellt sich im Regelfall als erstes die Frage, wieviel Euro die Immobilie wohl wert ist und dann kommt im Nachgang die Überlegung, wie man bei einem Verkauf wohl vorgehen soll. Soll man das Haus selbst verkaufen, es Freunden anbieten, einen Immobilienmakler einschalten, Zeitungsanzeigen schalten. Es gibt zahlreiche Methoden, den Versuch zu unternehmen, ein Haus in Rodgau zu verkaufen.

Hausverkauf – wie am besten?

Rodgau mit seinen ca. 21.000 Einwohnern als Stadt im Landkreis Offenbach kann – bei richtiger Zielgruppenansprache – Hauskäufer aus dem gesamten Rhein-Main-Gebiet anlocken. Während man bei Eigenanzeige in Zeitungen oder Internetportalen sich zumeist zahllose Telefonate, Emails und auch Besichtigungen einhandelt, gelingt es häufig bei Einschaltung eines Immobilienmaklers mit vorgemerkten Kunden die Anzahl der Besichtigungen deutlich zu reduzieren. Damit auch die Anzahl der Menschen, die durch das eigene Wohnzimmer laufen – und einfach mal schauen wollen, wie andere Menschen wohl so wohnen.

Wer einen Immobilienmakler einschaltet, der in der Regel bereits vorgemerkte Kunden in seiner Datei hat, vermeidet dadurch auch überlanges „Totanbieten“ von Objekten im Internet oder Printmedien, was zu erschwerter Vermarktbarkeit führt.

Immobilienmakler aus der Region

Dabei haben Immobilienmakler aus der Region häufig mehr Interessenten als weit entfernt sitzende Büros. Makler haben im Regelfall die Bonität des Kaufinteressenten bereits vorgeprüft, womit unliebsame Überraschungen vor oder nach dem Notartermin weitgehend vermieden werden (geplatzte Finanzierungen o.ä.). Die Kontaktaufnahme mit einem Immobilienmakler für Immobilien in Rodgau, z.B. durch Klick auf – Haus verkaufen Rodgau – führt im Regelfall nicht nur zum schnelleren Verkauf, sondern auch zu weniger Arbeit und einem höheren Verkaufserlös.

Was ist der richtige Preis beim Hausverkauf in Rodgau?

Lokale Immobilienmakler für Immobilien in Rodgau und Umgebung haben die Erfahrung aus zahlreichen tatsächlich beim Notar gelandeten Hausverkäufen und damit ein gutes Gespür dafür, welchen Preis man für das Verkaufen eines Hauses in Rodgau erzielen kann. Ansonsten läuft man als Verkäufer Gefahr, sich zu niedrig oder zu hoch positionieren. Beides wäre ein Fehler. Ein zu hoch angesetzter Verkaufspreis führt zum überlangen Anbieten am Markt, bei einem zu niedrigen Preis verzichtet man unter Umständen auf Zehntausende Euros, die man mehr einnehmen kann.

Immobilienverkäufer neigen dazu, einen möglichen Verkaufspreis entweder am ursprünglich Anschaffungspreis (plus Aufschlag) der Immobilie festzumachen oder aber an lediglich verlangten Verkaufspreisen aus Insertionen für scheinbar vergleichbare Objekte. Beides führt häufig nicht zum Ziel.